Arbeitsschritte beim Christbaumanbau

Galerie mit Kurzbeschreibung

Erklärungen zu den Arbeitsschritten

Pflanzung

Nach dem Spannen des Schnurgerüstes für eine exakte Ausrichtung der Bäume, werden unsere Setzlinge per Hand gepflanzt. Dies findet im Frühjahr oder Herbst statt.

Wässerung

In trockenen Jahren ist es unerlässlich die frisch gepflanzten Setzlinge ausreichend anzugießen. Dazu muss das Wasser per Traktor und Tankanhänger auf das Feld gebracht werden.

Freischneiden

Da im biologischen Landbau keine Unkrautvernichtungsmittel eingesetzt werden, müssen die Pflanzen mind. 2 mal im Jahr von Unkraut oder Gras befreit werden. Hierzu wird das Unkraut/Gras direkt an der Pflanze per Hand entfernt. Anschließend erfolgt das Ausmähen mit Maschineneinsatz.

Wenn die Pflanzen mittels eines Schnurgerüsts exakt in Reihen gesetzt wurden und eine gewisse Größe noch nicht überschritten haben, kann das Ausmähen mittels eines Schmalspurschleppers erfolgen.

Beim Ausmähen durch den Schmalspurschlepper ist darauf zu achten, dass die Pflanzen möglichst wenig geschädigt werden. Deshalb werden die Äste in Bodennähe durch eine Vorrichtung am Schlepper angehoben.

Ist das Ausmähen mit dem Schmalspurschlepper nicht möglich, kommt eine Motorsense zum Einsatz. Dies ist vor allem der Fall, wenn die Pflanzen eine Größe erreicht haben, bei der eine Durchfahrt mit dem Schlepper zu große Schäden verursachen würde oder wenn die Anpflanzung ohne Schnurgerüst erfolgte und somit keine geraden Fahrspuren für den Schlepper vorhanden sind. Das Ausmähen mit der Motorsense erfordert einen sehr hohen Personeneinsatz.

Die Fahrwege für die Ernte und den An- und Abtransport werden durch einen Großschlepper gemulcht.

sonstige Pflege

Zur sonstigen Pflege zählt vor allem das Entfernen doppelter Giebel in Handarbeit. In Jahren mit strengen Nachtfrösten zur Austriebszeit müssen die Pflanzen außerdem vor Frost geschützt werden.

Auszeichnung

Sind die Christbäume nach 8 bis 9 Jahren intensiver Pflege ernetreif, werden die schönen, verkaufsfähigen Bäume mit farbigen Bändern ausgezeichnet, so dass man Sie bei der Ernte  - besonders bei Schneefall - schnell finden kann.

Ernte und Transport

Die hiebreifen Christbäume werden mit einer Motorsäge gefällt, per Hand an die Fahrwege gezogen und anschließend für den Transport eingenetzt.

Sind die Bäume für das Laden per Hand zu groß, müssen Maschinen für das Beladen der Transportanhänger eingesetzt werden. Danach erfogt der Transport zum Kunden bzw. zu unserem Hofverkauf.

Verkauf

Nach jahrelanger Arbeit erfolgt der Lohn für die Mühen. Der Verkauf prächtiger Christbäume zur Weihnachtszeit.